Wohin mit der alten Brille

Die Sehstärke hat sich geändert, die Kinderbrille passt nicht mehr oder mir gefällt meine Brille nicht mehr! Das sind nur einige Gründe warum ich mir eine neue Brille kaufe. Was mache ich mit der alten Brille? Du spendest Sie! Wir sorgen dafür, dass Deine Brille einem Menschen hilft, der ohne diese Hilfe nicht die Möglichkeit hat gut zu sehen.

Brillensammelstelle in Ingolstadt

Als Brillensammelstelle in Ingolstadt bekommen wir jede Woche viele Brillen von Kunden aus Ingolstadt, Manching, Reichertshofen oder Zuchering. Die Brillenträger geben Ihre gebrauchten Brillen bei uns ab. Alle gebrauchte Brillen? Wir empfehlen jedem eine alte Brille als Ersatzbrille zu behalten.

Aktion Brillen ohne Grenzen

Die Aktion Brillen ohne Grenzen hat sich zum Ziel gemacht zu helfen. Wie können wir mehr helfen als einem der nicht sehen kann zum Sehen zu verhelfen. (Übrigens, wenn man keine Brille hat ist man noch lange nicht blind. Blind ist wer auch mit Brille nicht sieht!). 

In der Dritten Welt oder auch in Schwellenländer, aber auch in armen Teilen von wirtschaftlich erfolgreichen Ländern ist oft keine Infrastruktur vorhanden die Fehlsichtige nutzen können um an eine Brille zu gelangen. Es gibt tolle Projekte die an der Infrastruktur arbeiten, indem Sie Handwerker schulen, Material und Handwerk bereitstellen, aber das ist oft nur ein Tropfen auf den heißen Stein (siehe Ein-Dollar-Brille). So ist auch das Schenken von Gebrauchtbrillen in diese Länder eine Hilfe für viele Bedürftige. Für uns ist Sehen oft eine Selbstverständlichkeit. Wenn wir uns schwer tun gehen wir zum Optiker, machen einen Sehtest und nach einer Woche haben wir eine Brille und können unseren Alltag wieder entspannt angehen. Aber stellt euch vor wie schwierig ist es zu Arbeiten, zu Kochen oder gar zu Lernen, wenn wir keine Möglichkeit haben gut zu sehen.

Hier hilft die Aktion Brillen ohne Grenzen.

Wer kann Spenden

Brillen ohne Grenzen sammelt Brillen aus ganz Deutschland. Jeder kann eine Brille spenden. Es gibt viele Sammelstellen, aber auch Schulen, Gemeinden, Städte, Privatpersonen oder Unternehmen wie Banken, Friseure, Floristen oder auch Kirchen sammeln Brillen aus allen Altersklassen und mit allen Dioptrien. Die Brillengestelle stammen von den unterschiedlichsten Leuten. Nicht selten auch aus dem Nachlass der seit Jahren verstorbenen Verwandten.

Wohin geht meine alte Brille

Gudd-Zweck sammelt durch die Aktion Brillen ohne Grenzen die Brillen im Elsass. Dort werden derzeit jede Woche ca. 100 Pakete mit killoweise Brillen gereinigt, ausgemessen und nach Dioptrien und Art sortiert. Die Brillen gehen dann in die ganze Welt. Partner für das Verteilen sind hauptsächlich kirchliche Einrichtungen.

Die Geschichte der Sammelaktion

Vor über 40 Jahren hat der Kapuzinerpater Fracois Marie Meyer in Hirslingue im Elsass die Idee mit alten Brillen armen Menschen zu Helfen.

Später wurde der Verein L.S.F. Lunettes sans Frontier (Übersetzt ins Deutsche: Brillen ohne Grenzen) gegründet. Der Verein ist europaweit eine Anlaufstelle für getragene, alte und Gebrauchte Brillen. Er wird unter anderem auch von dem Serviceclub Rotary St.Wendel/Saar unterstützt.

Was kann ich noch tun um Gutes zu tun

Der Verein finanziert einen Teil der Transportkosten über das Sammeln von Briefmarken. Du kannst Briefmarken von Postkarten, Briefen oder anderen Sendungen ausschneiden und mit abgeben. Diese werden dann vom Verein an Sammler verkauft.

www.brillen-ohne-grenzen.de/

Andere Aktionen

Andere tolle Brillenaktionen ist zum Beispiel die Ein-Dollar-Brille. Hier gilt Hilfe zur Selbsthilfe. Der Verein geht in Länder, bildet "Optiker" vor Ort aus und lernt Ihnen einen einfachen Sehtest sowie das Biegen einer Ein-Dollar-Brille aus einem Draht. Die Brille wird nicht wirklich für einen Dollar verkauft. Es ist der "Marketingname". Der Wert der Brille ist in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich. Es handelt sich um ca. zwei Tageslöhne. Auch dieses Projekt ist eine sehr tolle Sache, hier wird ein Wirtschaftszweig - Optiker geschaffen, der in vielen Ländern schlicht weg nicht vorhanden ist. Die einzelnen angelernten Leute erhalten eine Einnahme und Verdienstquelle. Die Bewohner vor Ort erhalten die Möglichkeit für einen erschwinglichen Preis eine Brille zu Kaufen, die individuell angefertigt wird. Der Verein benötigt in erster Linie Deutsche Optiker, die vor Ort ausbilden und Ihr Wissen weitergeben. Natürlich sind auch Geldspenden erwünscht. 

Mehr Infos unter Ein-Dollar-Brille.de